Durch Kaffee abnehmen


Kann man durch Kaffee abnehmen?

Hilft Kaffee beim Abnehmen?

Funktioniert es wirklich mithilfe von Kaffee abnehmen? Im Internet trifft man auf geteilte Meinung. Es gibt einige Diäten, die es erlauben und sogar befürworten Kaffee in der Diät zu trinken. Andere Diäten sagen aber, dass Kaffee beim Abnehmen sehr viel Schaden anrichten kann. Deshalb raten einige Diäten davon ab.

Nun stellt sich die Frage, ob man mit Kaffee abnehmen kann.

Kaffee hilft beim Abnehmen

Kaffee besteht unter anderem aus Koffein, welches als Appetitzügler und kann dadurch in einer Diät die ein oder anderen Heißhungerattacken abhalten. So ist man weniger und führt demzufolge weniger Kalorien zu sich, weshalb man abnimmt. Man sollte allerdings darauf achten, dass man zum Abnehmen durch Kaffee nicht unbedingt viel Zucker oder Milch hinzufügt, auch wenn der Kaffee dann besser schmecken würde. Solltest Du zunehmen wollen, dann solltest Du auf jeden Fall aufhören mit dem Kaffeetrinken. Dein Appetit wird sehr wahrscheinlich wieder stark zunehmen.

Kohlenhydratarm – Low Carb

Eigentlich besteht Kaffee aus 30% Kohlenhydrate. Der größte Teil wird aber beim Rösten zerstört, wie das Rösten funktioniert, erfährst Du hier. Kaffee enthält auch Fett, aber nur in so marginalen Mengen, dass es nicht auffällt. Kaffee hat also sehr wenig Kalorien, teilweise sogar weniger als Cola. Demzufolge würde Kaffee das Abnehmen unterstützen.

Abnehmen mit Kaffee durch Koffein

Koffein kurbelt den Stoffwechsel an und wirkt dementsprechend Fett verbrennend. Der Körper erzeugt dadurch mehr Wärme, thermische Energie, wodurch das Fett wortwörtlich verbrannt wird. Durch einen angekurbelten Stoffwechsel kann man etwas mehr essen, weil sich der Grundumsatz erhöht. Prinzipiell ist dies aber nicht so viel, man könnte von etwa 50-100kcal ausgehen, die der Körper pro Tag mehr verbraucht.

Kaffee fördert sportliche Leistungen

Koffein wirkt auch leistungsfordernd, nicht nur, wenn es um Konzentration geht, sondern auch beim Sport. Der Koffeinkick putscht einen auf und gibt einem einen extra Schwung an Motivation. Zudem kann man länger beim Training durchhalten auf Grund des Koffeins.

Kaffee hilft beim Abnehmen durch Darmanregungen

Unter anderem regt Kaffee auch den Darm an, weshalb man einen etwas häufigeren Stuhlgang hat. Zudem wurde bewiesen, dass der Körper dann auch weniger Kalorien verwerten kann und die Füllung des Darms in Relation mit dem Appetit steht. Kaffee wird deshalb auch ab und zu als Verstopfungstherapie eingesetzt, was im Umkehrschluss heißt, dass Kaffee beim Abnehmen hilft.

Koffein ist ein anerkannter Fatburner

Koffein regt die Lipolyse, also den Fettstoffwechsel an. Deshalb nehmen viele Menschen Koffeintabletten oder Guarana-Kapseln ein. Aber wenn Du dich nach der Einnahme nicht bewegst, dann hat diese Koffeintablette keinen wirklichen Effekt bezüglich des Abnehmens durch Kaffee.

Kaffee hilft nicht beim Abnehmen

Koffein erhöht dadurch, dass es den Stoffwechsel anregt auch gleichzeitig den Blutzuckerspiegel und ist deshalb bei vielen Diäten verboten. Ein hoher Blutzuckerspiegel bringt eine erhöhte Ausschüttung von Insulin mit sich. Insulin wird oftmals das Dickmacher-Hormon genannt. Wenn man zu viel Kaffee konsumiert, kann der Abnehmeffekt stark gefährdet werden.

Allergien blockieren das Abnehmen

Einige Menschen vertragen kein Kaffee, sowas nennt man dann maskierte Allergie. Hören solche Menschen mit dem Kaffeetrinken auf, so nehmen diese sehr schnell ab. Es ist nämlich so, dass der Körper zuvor Wasser eingelagert hat, um sich zu schützen. Der genaue Mechanismus soll hier nicht weiter vertieft werden.

Hilft Kaffee beim Abnehmen?

Um ein Fazit zu ziehen, kann man die Argumente gegeneinander abwiegen. Ich komme zu dem Ergebnis, dass Koffein beim Abnehmen auf jeden Fall hilft. Es gibt aber auch einige Fälle, bei denen die negativen Aspekte überwiegen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen